Magische Momente erleben! Mein Weihnachtsritual

Magische Momente erleben! Mein Weihnachtsritual 

Noch 4 Tage, dann ist Heiligabend. Ich nehme dich heute mit in meinen Weihnachtsabend vor einem Jahr, um mit dir ein Ritual zu teilen, dass ich da das erste Mal gemacht habe.

Dieses Ritual war für mich so magisch,

weil ich komplett im Moment versunken war und Weihnachten aus verschiedenen Perspektiven betrachtete. Dieser Moment oder besser gesagt diese Momente waren aus zwei Gründen magisch für mich. Zum einen, weil ich so im Hier und Jetzt versunken war und mich Gefühle durch und durch erfüllten. Zum anderen, weil ich so sehr in die Liebe zu meinen Liebsten eintauchte, was mich in dem Moment näher den je an meine Liebsten brachte.

Doch jetzt alles von Anfang an. Unser Weihnachtsabend

Nachdem wir alle von der Kirche nach Hause kommen, ist es etwa 17.30 Uhr. Wir, dass sind mein Mann Jürgen, unsere Kinder Alina, Maja, Max, Willi und Anna. Deren Mann Tobias und die gemeinsame Tochter von ihnen, Leni. Dazu kommen noch mein Exmann, Andreas mit meinen seinen Eltern, meinen Schwiegereltern Gisela und Paul. Später am Abend kommen dann immer noch meine Eltern dazu.  

Wir sitzen an unserem Esstisch, stoßen gemeinsam mit einem Gläschen Sekt auf Weihnachten an und erzählen eine Weihnachtsgeschichte. Dies übernimmt eines der Großeltern. Danach verabschieden wir meine Schwiegereltern, die Kinder gehen kurz ins Zimmer und wir warten, dass das Christkind läutet, so dass wir nach unten ins Wohnzimmer laufen können, um zu schauen, was es alles für Geschenke gebracht hat.

 Wenn wir dann vor dem Christbaum stehen, singen wir alle zusammen nochmal Stille Nacht, Heilige Nacht und dann, dann geht’s ans Geschenke auspacken.

so viel zu unserem abend, bis dahin. jetzt kommen wir zu meinem ritual.

Während dann alle ihre Geschenke auspacken und den Moment so sehr genießen, habe ich mich letztes Jahr ganz bewusst in jede einzelne Person eingefühlt. Ich habe mir zum Beispiel vorgestellt, wie es ist, wenn ich 6 Jahre alt wäre. So alt war nämlich unser Max letztes Jahr. Wie sehe ich mit 6 Jahren Weihnachten? Was fasziniert mich? Wie fühle ich mich? Mit welchen Augen nehme ich alles um mich herum wahr? Was passiert alles bei mir? So habe ich mich in Max eingefühlt, in dem ich mir vorstellte, ich sei er. Und das, dass war einfach nur magisch. Mich hatte eine wohlig warme Wärme am ganzen Körper durchzogen und mein Herz wurde ganz groß. Ich fühlte eine Form von Glück in mir, was ich mit Worten gar nicht so beschreiben kann.

 Das habe ich dann den ganzen Abend immer wieder getan. Ich habe mich in die verschiedenen Personen meiner Familie eingefühlt. Und natürlich auch in mich. Als ich mich in meine Eltern einfühlte, insbesondere in meine Mama, war es auch nochmal sehr bewegend für mich. Wie nimmt eine Frau im Alter von 69 Jahren Weihnachten war? Wenn sie so da sitzt und ihre Kinder sieht, die mittlerweile ihre eigenen Kinder haben. Wenn sie zurückdenkt an die Zeit, als wir noch Kinder waren oder als sie selbst noch Kinder waren? Auch da habe ich die Gefühle in mir aufkommen lassen. Diese waren komplett anders, als die von Max. Mir durchströmte ein tiefes Gefühl von Zufriedenheit, von Dankbarkarkeit und innerer Ruhe.

Eines ist für mich völlig klar, ich werde es dieses jahr wieder genau so machen.

Ich werde mich in jede einzelne Person meiner Familie einfühlen und den Weihnachtsabend auch in diesem Jahr wieder als einen ganz besonderen Abend wahrnehmen. Auch in mich werde ich mich einfühlen und jeden einzelnen Moment genießen. So tauche ich ein ins Hier und Jetzt, was sich in mir manifestiert. Schon allein, weil ich gerade darüberschreibe, um dieses Ritual mit dir zu teilen, lässt mich innerlich vibrieren und all diese Gefühle vom letzten Jahr aufkommen.

 Ich wünsche dir und deiner Familie jetzt von ganzem Herzen ein wunderschönes, lebendiges, erfüllendes, fröhliches, liebendes Weihnachtsfest. Wenn du magst, tauche in den Moment und erlebe dein Weihnachtsfest aus den verschiedenen Blickwinkeln deiner Familie. Ich kann dir sagen, es ist magisch und verändernd.

Alles Liebe, 

Deine

Diese Artikel könnten dich vielleicht auch interessieren, was meinst du?

Du möchtest regelmäßig Informationen rund um das Thema der positiven Selbstführung bekommen? Dann trage dich gerne hier in meinen Newsletter ein und wir bleiben in Kontakt.

Wenn du dich einträgst wirst du zu meiner E-Mail-Liste hinzugefügt. Du erhältst dann regelmäßig E-Mails von mir mit Tipps und Informationen zu Angeboten, die dich rund um das Thema "Die Kunst der positiven Selbstführung" unterstützen werden. Wir kümmern uns um deine Daten gemäß unserer Datenschutzrichtlinien und du kannst dich jederzeit abmelden. 

Name

Email*

Erzähle der Welt davon!

Wenn dich der Artikel inspiriert hat, dann wird er das auch andere Frauen. Ich glaube fest daran, dass wir auf dieser Welt sind um uns gegenseitig zu helfen und gemeinsam zu wachsen. Teile den Artikel gerne mit Menschen, von denen du glaubst, dass dieser interessant für sei sein könnte. Und hi, wenn du was für dich mitnehmen konntest, dann können das andere sicherlich auch. Also, erzähle der Welt davon 😉.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.