Auf dem Weg zur Millionärin

Auf dem Weg zur Millionärin

Darf man das überhaupt so schreiben? Diese Frage habe ich mir gestellt, als ich diesen Satz ganz spontan in mein Profil bei Instagram getippt habe, und mich den „Fertig-Button“ zur Veröffentlichung nicht drücken traute.

Ein Feuerwerk an gedanken ging jetzt sofort los

Ich bin ins Stocken gekommen, weil auf einmal ein Feuerwerk an Gedanken in meinem Kopf losging. Ist das nicht zu überheblich? Vielleicht arrogant? Was, wenn du dadurch abschreckst, in eine Schublade gesteckt wirst oder als verrückt angesehen wirst? Auf der anderen Seite, wir sollen doch große Ziele haben, also warum nicht? Was, hält mich denn davon ab, meine große Vision auch wirkich auszusprechen? Ist es verwerflich davon zu träumen Millionärin zu sein, seinen Traumjob zu leben und dann auch noch glücklich? Geht das überhaupt?

Okay, jetzt mal langsam, sagte ich zu mir selbst. Worum gehts hier eigentlich grad Claudia? Alles auf Anfang. Ich möchte einen Satz in mein Profil auf Instagram schreiben um Aufmerksamkeit zu erregen. Um Frauen zu inspirieren, auch groß denken zu dürfen. Um zu meiner Vision zu stehen und diese real werden zu lassen. Warum ist das also so schwer?

Was steckt denn hier wirklich dahinter?

Ah, da schleicht sich die Angst über die Hintertür herein, denn sofort denke ich: „Was, wenn ich es nicht schaffe?“, „Was, wenn ich für diesen Satz von Anderen abgelehnt werde?“ Das waren meine Hauptkritikerin in mir, die doch tatsächlich das Gedankenfeuerwerk, dass ich oben beschrieben habe, auslösten.

Dahinter stecken meine Grundbedürfnisse, nach Bindung, Sicherheit, Liebe & Anerkennung. Tatsächlich handeln wir alle, zu ich würde sagen 100 % danach, unsere Grundbedürfnisse zu sichern. Als Kinder haben wir dazu Schutzstrategien entwickelt, die wir als Erwachsene noch genau so nutzen, weil wir eben unsere Grundbedürfnisse sichern wollen. Da gibt es übrigens noch ein paar mehr, als hier beschrieben, doch darüber schreibe ich ein anderes Mal.

Und jetzt, wie geht's jetzt weiter?

Also, nachdem ich jetzt erkannt habe, was das Feuerwerk in mir auslöste, frage ich mich: „Und jetzt?“ Was mache ich jetzt, veröffentlichen oder nicht?

Stehe ich zu mir, meiner Vision, meinen Träumen, meinen Zielen selbstbewusst oder will ich sie verstecken? Was ist der Worthcase, der eintreten könnte, wenn ich veröffentliche und was der Bestcase? Eines ist sicher, ich werde nach wie vor meine Familie um mich herum haben, die mich liebt. Vielleicht kommen sogar Menschen auf mich zu, die sagen, ich finde es klasse, dass du mit so einer starken Vision als Frau nach draussen gehst, vorangehst. Bestimmt gibt es auch Kritiker, die sagen, die spinnt doch völlig. Doch am Wichtigsten dabei ist: „Was denke ich und von was lasse ich mich leiten?“.

Meine Learning's sind deine Learning's.

Diese Fragen solltest auch du dir immer wieder stellen, wenn du erkennst, dass du dich gerade etwas nicht traust, zögerlich bist oder zu zurückhaltend. Von was lässt du dich leiten? Was steckt dahinter? Stehst du gerade voll und ganz zu dir? Wie schnell schlägt dein Herz? (meines schlug super schnell, denn es inspiriere mich, diesen Satz zu schreiben). Erlaubst du dir groß zu denken? Was sagt dir dein Gefühl, wenn du dich von deinen Limits löst? Hast du einfach Bock, es zu tun?

Was glaubst du, habe ich es getan? Habe ich veröffentlicht? Das verrate ich dir jetzt nicht 😉, denn du kannst ja ganz einfach nachschauen. Auf meinem Instagram-Account unter Claudia Potschigmann findest du die Auflösung. Ich freu mich auf dich.

Jetzt wünsche ich dir von Herzen, dass auch du DICH und DEIN BUSINESS mit einer gehörigen Portion Selbstliebe, Selbstreflektion und Selbstmanagement führst. Das du dran bleibst und dich für deine Träume, deine Visionen und für dein erfülltes Leben stark machst.

Lead yourself from inside out,

Deine

Claudia Potschigmann

Hallo ich bin Claudia, Expertin für positive Selbstführung und authentischen Erfolg.

Ich zeige Frauen auf, wie sie ihr volles Potential entfalten, die Stärke der eigenen Persönlichkeit wirkungsvoll nutzen und sich und ihr Business mit viel mehr Leichtigkeit zum Erfolg führen.

Warum? Weil ich überzeugt davon bin, dass Erfolg leicht gehen darf und Spaß machen muss. Weil ich davon überzeugt bin, dass wir noch viel mehr großartige Frauen brauchen, die die Welt verändern. Frauen, die sich trauen, aus der Menge zu stechen. Frauen, die sich stark machen für sich, für ihre Botschaft, für ihre Träume, für ihre Visionen, für ihr Leben und schlussendlich für die Welt.

Diese Artikel könnten dich vielleicht auch interessieren, was meinst du?

Du möchtest regelmäßig Informationen rund um das Thema der positiven Selbstführung im Business bekommen? Dann trage dich gerne hier in meinen Newsletter ein und wir bleiben in Kontakt.

Wenn du dich einträgst wirst du zu meiner E-Mail-Liste hinzugefügt. Du erhältst dann regelmäßig E-Mails von mir mit Tipps und Informationen zu Angeboten, die dich rund um das Thema "Die Kunst der positiven Selbstführung" unterstützen werden. Wir kümmern uns um deine Daten gemäß unserer Datenschutzrichtlinien und du kannst dich jederzeit abmelden. 

Name

Email*

Erzähle der Welt davon!

Wenn dich der Artikel inspiriert hat, dann wird er das auch andere Frauen. Ich glaube fest daran, dass wir auf dieser Welt sind um uns gegenseitig zu helfen und gemeinsam zu wachsen. Teile den Artikel gerne mit Frauen, von denen du glaubst, dass dieser interessant für sei sein könnte. Und hi, wenn du was für dich mitnehmen konntest, dann können das andere sicherlich auch. Also, erzähle der Welt davon 😉.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.